Active Image Das einzige Kartoffelfest im Raum Schweinfurt jährte sich am 9. und 10. September 2006 zum vierten Mal in Oberlauringen.

Die Idee dazu entstand im Fasching 1999/2000, als man sich in geselliger Runde Gedanken machte, was man Neues auf die Beine stellen könnte. Dabei fiel auf, egal auf welches Fest man geht: Steaks und Bratwürste sind immer anzutreffen. Das sollte sich in Oberlauringen ändern und man einigte sich auf die Kartoffel in ihrer kulinarischen Vielfalt.

Die Idee wurde in die Tat umgesetzt und schon im Frühjahr wurden die ersten Kartoffeln speziell für das Fest im Herbst gelegt. Im ersten Jahr wurde das Fest nur eintägig inden Anwesen der Familien Zirkelbach und Gräf gefeiert. Doch der Erfolg der Idee gab den beiden Veranstaltern, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Karnevalclub, recht!

Seither findet das Fest alle zwei Jahre an zwei Tagen statt, immer im Wechsel mit dem Dreschfest der Stadtlauringer Dreschgemeinschaft. Der Ort ist immer noch der gleiche. Kulinarisch dreht sich alles um die Kartoffel: Neben Kartoffelsuppe mit Berches (Kartoffelbrot), Bratkartoffeln mit Rot- und Weißgelegtem oder Spiegelei, Pellkartoffeln mit marinierten Heringen oder Brathering, Kartoffeldütschlich mit Äpfelsbrei oder Lachs gab es in diesem Jahr neben Kartoffelstücken mit Dipp und Kartoffelchips auch Zwetschgenknödel mit Semmelbrösel.

Ein reichhaltiges Angebot, bei dem alle Kartoffelfreunde auf ihre Geschmack kamen. Eigens zum Fest angereist waren die Sängerinnen des Südtiroler Vereins München mit ihrem Vorsitzenden Peter Strobel. Nicht nur, um bei der Kartoffelernte, wie damals, selbst Hand anzulegen, sondern auch um die Marktgemeinde mit ihren zehn Ortsteilen kennen zu lernen und das Kartoffelfest sowie den Gottesdienst musikalisch zu umrahmen. Festauftakt war Samstag, um 8 Uhr die Fahrt auf den Acker zur Kartoffelernte. Ab 11 Uhr hatten dann die Besucher die Möglichkeit, die traditionellen und herzhaften Gerichte rund um die Kartoffel zu versuchen. Der Kartoffelverkauf direkt vom Wagen herunter begann dann um 14 Uhr. Die gut 60 Zentner aus eigenem Anbau waren rasch verkauft. Der Abend klang mit Live-Musik aus.

Der Sonntag begann um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst imGräf’schen Gehöft; mit dabei war der Posaunenchor Oberlauringen und die Sängerinnen des Vereins der Südtiroler aus München.
Am Nachmittag konnte dann der 1. Vorsitzende des Karnevalclubs Oberlauringen, Tobias Stich, den Schirmherrn und Bürgermeister Friedel Heckenlauer sowie den Landrat Herrn Harald Leitherer, ebenfalls treuer Kartoffelfestbesucher, begrüßen. Höhepunkt war der Auftritt der Kartoffelkönigin Ann-Kathrin Alber.
Das hervorragende Wetter, satte und zufriedene Gäste lassen den Schluss zu, dass sicher der Aufwand aller Helferinnen und Helfer wirklich gelohnt hat.
Allen, die nicht das Kartoffelfest besucht haben, sei gesagt, dass sie einen kulinarischen Höhepunkt verpasst haben!
Lassen wir uns überraschen, was sich die Kartoffelfreunde im Jahr 2008 für das 5. Kartoffelfest einfallen lassen.

Text und Foto: Tobias Stich

Kartoffelfreunde Oberlaurigen