Active ImageDie Gewerbetreibenden im Marktring Stadtlauringen e.V. haben auch in diesem Jahr wieder eine Krippenausstellung organisiert. Eine zusätzliche Überraschung wird den Besuchern am 2. und 3. Dezember mit der sicherlich größten Schuhkarton-Krippen-Sammlung geboten.

Seit 2003 organisiert der Gewerbeverein Marktring Stadtlauringen parallel zum jährlichen Weihnachtsmarkt die bekannte und beliebte Stadtlauringer Krippenausstellung.

Der Ausstellungsleiter Klaus Rehrmann und seine Partner vom Arbeitskreis Marktring Stadtlauringen haben sich durch ihre spezielle Art der Dekoration über den Landkreis hinaus ausgezeichnet.

Die Weihnachtskrippen werden in einer endlos erscheinenden Krippenlandschaft dekoriert – somit entsteht der Eindruck, dass man sich inmitten einer weihnachtlichen Häuserlandschaft befindet.
Bereits im letzten Jahr konnten die Besucher über 150 Krippen mit den unterschiedlichsten Motiven bewundern.

Der Ansturm und das Interesse an den vielen Krippen war schon damals so groß, dass die Gäste teilweise bis zu 30 Minuten Wartezeit in Kauf nehmen mussten.
In diesem Jahr findet die Ausstellung am 2. Dezember (15.00 bis 20.00 Uhr) und am 3. Dezember (11.00 bis 18.00 Uhr) im historischen Schüttbau (Amtskellerei) in Stadtlauringen statt. Es werden nach Aussage von Herrn Rehrmann von der kleinsten Walnuss-Krippe bis hin zur Schuhkarton- Krippe über 300 Exponate zu bestaunen sein.

In der Schuhkarton-Sonderausstellung werden erstmalig eine besondere Bauart von Krippen vorgestellt: Die Original Fränkische Schuhkarton-Krippe.
Diese Krippen müssen in einen handelsüblichen Schuhkarton hineingearbeitet werden. Dabei darf innerhalb des Schuhkartons nach eigener Vorstellung ein Krippenmotiv verwirklicht werden. Motiv und Material kann man nach dem Motto »…was wäre wenn…?« frei wählen, jedoch darf der geschlossene Schuhkarton von außen in keiner Weise bearbeitet werden und von außen nur als Schuhkarton erkennbar sein.

DieVielfalt der entstandenen Krippen- Kunstwerke ist erstaunlich. Einige Krippen spielen z. B. in Afrika, Paris, am Nordpol oder sind komplett aus Aluminium gebaut. Ziel dieser Sonderausstellung wird eine öffentliche Zählung der Original fränkischen Schuhkartonkrippen am 2. Dezember um 16.00 Uhr sein, bei der geladene Ehrengäste und Juristen den Rekordversuch ermitteln und bestätigen werden.
Durch die Mithilfe vieler begeisterter Bastler und Künstler wird der Marktring Stadtlauringen e.V. sicherlich eine der größten Krippenausstellungen in ganz Unterfranken gestalten.
Dafür möchten sich der Organisator Herr Rehrmann und die Veranstalter des Marktrings Stadtlauringen e.V. ganz herzlich bedanken.

Bild und Text: Klaus Rehrmann